Geschäftsleitung

Thomas GraberThomas Graber

Meister im WKSB-Isolierhandwerk, seit 1988 Inhaber und Geschäftsführer der Thomas Graber Dämmtechnik GmbH mit Sitz in Rimsting am Chiemsee, die Anfang 2008 zur Graber GmbH umstrukturiert wurde.

1989-1990  Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks
1999-2000Ausbildung zum akkreditierten LIFO®-Trainer bei New Mark Human  Resources Management, Frankfurt
seit 2000Obmann des Jungunternehmerkreis WKSB
seit 2000Trainer/Dozent an der bayrischen Bauakademie in Feuchtwangen,  Schwerpunktthema Unternehmensführung im Handwerk
seit 2002Vorstandsmitglied der Bundesfachgruppe WKSB im ZDB der Fördergemeinschaft Dämmtechnik e.V.
seit 2007Vorstandsvorsitz der Fördergemeinschaft Dämmtechnik e.V.
2008Neustrukturierung der Firma zur Graber GmbH

Thomas Graber: „Neben der Geschäftsübernahme des elterlichen Betriebes habe ich mit meinen fast 40 Jahren Höhen und auch Tiefen eines Unternehmers durchlebt. 1992 eröffneten wir einen zweiten Betrieb in den neuen Bundesländern; nach einer anfänglich positiven Geschäftsentwicklung folgte 1994 der Markteinbruch. Zahlungsausfälle und Kostendruck führten fast zur Zahlungsunfähigkeit. Erst durch den Bruch mit alten Strukturen, aber vor allem durch Zuverlässigkeit, Konsequenz und Kampfgeist haben „Wir“ – ich persönlich und wir als Unternehmen – es geschafft, uns innerhalb von vier Jahren zu konsolidieren.

Nunmehr seit über zehn Jahren haben wir ein modern strukturiertes, gut organisiertes Unternehmen, das existenzsichernd und zukunftsorientiert handelt, und als leistungsstarker Innungsfachbetrieb mit unseren Kunden erfolgreich zusammenarbeitet.

Diese Entwicklung war für mich der Grundstein, meine geschaffenen Kapazitäten dafür einzusetzen, etwas zurück zu geben. Als Vorstand der Bundesfachgruppe WKSB und geschäftsführender Vorsitzender der Fördergemeinschaft Dämmtechnik e.V. vertrete ich bundesweit die Interessen unseres Berufsstandes.Es bedeutet mir viel, meine Erfahrung und mein Wissen weiterzugeben, um einen persönlichen Beitrag zur positiven Entwicklung des Handwerks und unserer Branche beitragen. Dafür stehe ich mit meinem Namen.“